Aus: Ausgabe vom 13.07.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

EU will Märkte abschotten

Düsseldorf. Wegen der US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium setzt die Europäische Union ab dem 19. Juli Schutzmaßnahmen gegen steigende Stahl- und Aluminiumimporte aus Drittländern in Kraft. Das gehe aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtete das Handelsblatt am Donnerstag. Die Mitgliedsstaaten hatten dem entsprechenden Vorschlag der Kommission am 5. Juli zugestimmt. Die US-Strafzölle von 25 Prozent auf Stahl und zehn Prozent auf Aluminium sind seit Anfang Juni in Kraft. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit