Gegründet 1947 Freitag, 24. September 2021, Nr. 222
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.07.2018, Seite 1 / Ausland
Chile

Mörder Victor Jaras verurteilt

Santiago de Chile. 45 Jahre nach der Ermordung des chilenischen Volkssängers Victor Jara nach dem Militärputsch in Chile sind neun ehemalige Offiziere zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Wie die Justiz am Dienstag (Ortszeit) mitteilte, wurden acht Offiziere im Ruhestand wegen des Mordes an Jara sowie an dem früheren Gefängnisdirektor Littré Quiroga Carvajal im September 1973 zu 15 Jahren und einem Tag Gefängnis verurteilt, der neunte Exmilitär soll wegen Beihilfe fünf Jahre und 61 Tage einsitzen. Überdies wurden alle neun Angeklagten wegen der Entführung von Jara und Quiroga zu drei weiteren Jahren Haft verurteilt.

Victor Jara war einen Tag nach dem von der CIA unterstützten Militärputsch vom 11. September 1973 gegen den sozialistischen Präsidenten Salvador Allende verhaftet, im Stadion von Santiago inhaftiert, gefoltert und schließlich ermordet worden. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!