Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 28.06.2018, Seite 1 / Ausland
Spanien

Francos Grab soll im Juli verlegt werden

Madrid. Spaniens neuer Regierungschef Pedro Sánchez will die Gebeine des Diktators Francisco Franco (1892–1975) nach jahrzehntelangen Debatten noch in diesem Sommer exhumieren und umbetten lassen. Der Leichnam soll voraussichtlich bereits im Juli vom »Tal der Gefallenen« nördlich von Madrid an einen noch unbekannten Ort verlegt werden, berichtete die Zeitung El Mundo am Mittwoch unter Berufung auf Regierungskreise. Das Grab Francos befindet sich bislang unter einem riesigen Betonkreuz in einem von Zwangsarbeitern in einen Felsen gebauten Mausoleum und ist bis heute eine Pilgerstätte für Anhänger des faschistischen Diktators. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!