Aus: Ausgabe vom 16.06.2018, Seite 2 / Inland

Bild: RubyImages/F. Boillot

»Deutsche Wohnen« enteignen

Am Freitag trafen sich nicht nur die Aktionäre von Deutschlands größtem Immobilienunternehmen, der »Deutsche Wohnen«, in Frankfurt am Main. Dort versammelten sich auch viele Mieter, denen der Konzern durch Modernisierungen, energetische Sanierungen und andere Maßnahmen Mietsteigerungen am Fließband beschert, zum Protest. Auch in Berlin kamen etwa 80 Menschen zusammen, um vor dem Verwaltungsgebäude der »Deutsche Wohnen« gegen die aggressive Mietsteigerungspolitik von Konzernchef Michael Zahn zu demonstrieren. (jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Inland