jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 25.05.2018, Seite 15 / Feminismus

Saudi-Arabien: Aktivistinnen verhaftet

Riad. Nach der Festnahme von Frauenrechtlerinnen in Saudi-Arabien hat die Organisation Human Rights Watch (HRW) eine »alarmierende und offensichtlich koordinierte Kampagne« beklagt. Die Schwere der Vorwürfe und die Bösartigkeit der Medienberichte sei »beispiellos und schockierend«, teilte HRW am Mittwoch mit. So seien zwei der Verhafteten auf der Titelseite einer saudischen Zeitung als Staatsverräterinnen bezeichnet worden.

In dem ultrakonservativen Königreich waren am vergangenen Wochenende sieben Feministinnen festgenommen worden, unter ihnen auch Prominente wie die 28jährige Ludschain Al-Hathlul und die 64jährige Madiha Al-Adschrusch. Al-Adschrusch hatte 1990 am ersten Protest gegen das Verbot für Frauen, Kfz zu führen, im Königreich teilgenommen.

Die staatliche Nachrichtenagentur SPA schrieb, die Aktivistinnen hätten Kontakte zu feindlichen ausländischen Mächten und wollten die Regierung unterwandern. Die Festnahmen erfolgten gut einen Monat vor dem Ende des Frauenfahrverbots in Saudi-Arabien. (dpa/jW)

Mehr aus: Feminismus