Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.05.2018, Seite 4 / Inland

Jüdischer Kongress in Berlin geplant

Berlin. Jüdinnen und Juden aus ganz Deutschland wollen bei einem Treffen in Berlin über ihre Zukunft in der Bundesrepublik diskutieren. Rund 1.000 Teilnehmer wollten sich auf dem Kongress »Weil ich hier leben will« (5. bis 11. November) über die Perspektiven jüdischen Lebens in Deutschland vergewissern, sagte der Rabbiner Walter Homolka von der Leo-Baeck-Stiftung am Mittwoch. Antisemitische Vorfälle und wachsende Kritik an Israel würden mit Sorge betrachtet. Aber unter jungen Juden gebe es auch Zuversicht betreffend ihr Leben in Deutschland. Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) sagte, der Kongress zum 80. Jahrestag der Pogromnacht vom 9. November 1938 wolle das Gedenken an den Holocaust mit dem Blick nach vorne verbinden. (dpa/jW)