Aus: Ausgabe vom 17.05.2018, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Im Schnitt

Feature | Mi., 8.21 Uhr, DLF

RTS1RLQE.jpg
Unterstützer von Präsident Nicolás Maduro während einer Kundgebung in Charallave (15.5.2018)

Vor der Präsidentschaftswahl in Venezuela am 20. Mai bemüht sich der Sender nach Kräften, ein apokalyptisches Bild von den politischen und sozialen Zuständen in dem lateinamerikanischen Land zu zeichnen. DLF-Redakteur Burkhard Birke treibt das in seinem Feature ins Extrem: Vier Fünftel der Menschen dort hungerten, »der Venezolaner« habe im vergangenen Jahr bis zu neun Kilo Gewicht verloren, »im Schnitt, behaupten Ärzte«. Eine Quelle wird selbstverständlich nicht genannt. Ansonsten kommen ausschließlich Gegner der sozialistischen Regierung zu Wort, die Misswirtschaft auf allen Ebenen geißeln – und Anstoß nehmen an deren Sozialprogrammen: »Der Staat behält durch die Verteilung subventionierter Grundbedarfsgüter die soziale Kontrolle über die ärmsten Bevölkerungsschichten. 70 bis 73 Prozent der Gesamtbevölkerung bekommen in diesem Monat solche Vergünstigungen«, so ein Experte vom neoliberalen Meinungsforschungsinstitut »Datanálisis«. Selbst Hilfe für Arme ist anrüchig. Und saubere Recherche war gestern. (shu)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton