Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.05.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Lega rückt von Schuldenschnitt ab

Rom. Die neofaschistische Partei Lega (früher Lega Nord) rudert beim angedachten Schuldenerlass der EZB für Italien zurück. Die Idee, bei der Euro-Notenbank um einen solchen in Höhe von 250 Milliarden Euro zu bitten, sei in keinem offiziellen Entwurf für ein Regierungsprogramm enthalten, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Partei, Claudio Borghi, am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. Zuvor hatte die Onlinezeitung Huffington Post Italia über einen Entwurf für ein Koalitionspapier der Lega mit der liberalen Fünf-Sterne-Bewegung berichtet. Darin sei von einer möglichen Bitte an die Europäische Zentralbank die Rede, ebenso wie von Neuverhandlungen über Italiens Beitrag zum EU-Budget, von der Beendigung der Russland-Sanktionen und der Rücknahme der Rentenkürzungen von 2011. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit