Aus: Ausgabe vom 17.05.2018, Seite 2 / Ausland

EU meldet Strafzölle gegen USA bei WTO an

Brüssel. Im Handelstreit mit den USA treibt die Europäische Union die Vorbereitungen für mögliche »Vergeltungszölle« weiter voran. Die zuständige EU-Kommission beschloss am Mittwoch, die Welthandelsorganisation (WTO) über ihre Planungen zu informieren. Dies ist die Voraussetzung dafür, dass derartige Vergeltungszölle auf US-Produkte wie Whiskey, Motorräder und Jeans wirklich verhängt werden können. Die sogenannte Notifizierung solle am Freitag erfolgen. Die Brüsseler Behörde reagiert mit dem Schritt auf die Tatsache, dass es noch immer keine Lösung für den Streit um neue US-Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte gibt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Vier palästinensische Diplomaten zurückgerufen. Guatemala weiht Vertretung in Jerusalem ein
  • Bei Treffen zwischen EU und Kuba standen Gemeinsamkeiten im Mittelpunkt
    Volker Hermsdorf
  • Bei Parlamentswahl in Irak siegt die Sairun-Bewegung von Muktada Sadr
    Karin Leukefeld, Damaskus
  • Das schottische Parlament hat sich gegen britisches EU-Austrittsgesetz ausgesprochen, weil Zentralisierung durch die Hintertür befürchtet wird
    Christian Bunke, Manchester
  • Prag: Kommunisten gegen Ausweitung der Kriegseinsätze. Koalitionsverhandlungen auf der Kippe
    Matthias Istvan Köhler
  • Seit Mitte April ist der Kölner Soziologe und Publizist Adil Demirci in Istanbul inhaftiert. Ein Gespräch mit Tamer Karatekin
    Kevin Hoffmann