Aus: Ausgabe vom 04.05.2018, Seite 16 / Sport

Warum nicht?

Jerusalem. Heute startet in Jerusalem der 101. Giro d’Italia (bis 27. Mai). Damit beginnt erstmals eine Grand Tour außerhalb Europas, um weitere Märkte zu öffnen. Mit dabei ist Christopher Froome, der erneut seine Unschuld in der seit fast acht Monaten ungeklärten Affäre um seine erhöhten Salbutamol-Werte beteuerte: »Ich weiß, dass ich nichts verkehrt gemacht habe. Es gibt keinen Grund, warum ich hier nicht fahren sollte«, sagte der viermalige Tour-de-France-Gewinner am Mittwoch. Der 32jährige war im September 2017 bei der Vuelta mit 100 Prozent über dem erlaubten Wert des Asthmamittels getestet worden. Ihm droht eine Sperre. Bis der Weltverband UCI ein Urteil gefällt hat, darf Froome nach den Richtlinien des Weltdopingagentur weiterfahren. (sid/jW)

Mehr aus: Sport