Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.04.2018, Seite 10 / Feuilleton

Präkels’ Preis

Die Berliner Sängerin und Autorin Manja Präkels bekommt für ihren Debütroman »Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß« (2017) den diesjährigen Anna-Seghers-Preis. Er ist mit 8.000 Euro dotiert, wurde früher von der Akademie der Künste der DDR und wird heute von der Anna-Seghers-Stiftung vergeben, um »noch wenig bekannte Nachwuchsautoren aus deutschsprachigen und lateinamerikanischen Ländern« zu fördern. Präkels Roman, der in den Wirren nach dem Zusammenbruch der DDR in der Brandenburger Provinz spielt, wurde auch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton