Aus: Ausgabe vom 23.04.2018, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Die Hai-Auktionshalle in Vigo. Flossenhandel womöglich bald mit
Die Hai-Auktionshalle im spanischen Vigo. Flossenhandel womöglich bald mit MSC: »Das Geschäft mit dem Fischsiegel«

Der Kleine Panda

Verborgen im Himalaja

Der Große, der mit dem auffälligen schwarz-weißen Fell, der, klar, ist weltberühmt. Wenige hingegen kennen den Kleinen oder Roten Panda. In manchen Regionen Nepals heißen diese Tiere Ponja, zu deutsch Bambusfresser. Daraus wurde der Name Panda abgeleitet. Die Pandas bilden sogar eine eigene Familie im Tierreich. Verborgen in den dichten Rhododendronwäldern und Bambusdschungeln des Himalajas führt der Kleine Panda ein verstecktes Leben, das bisher nur selten gefilmt werden konnte. Wir dürfen einem Weibchen folgen, das gut geschützt in einer Baumhöhle sein Junges zur Welt gebracht hat.

Das Erste, 20.15

Ein Platz an der Sonne

George Eastman sucht seinen reichen Onkel auf, um ihn um einen Job zu bitten. Auf der Arbeit lernt er Alice kennen, die beiden gehen ein paar Mal miteinander aus, werden ein Paar. Doch George verliebt sich in Angela, eine Freundin der Familie seines Onkels. Sie ist so anders als die bodenständige Alice, so glamourös und aufregend. Aber Alice ist schwanger und verlangt von George, sie zu heiraten. George steckt in der Zwickmühle. Aus moralischen Gründen muss er eigentlich zu der unverheirateten Frau halten, die er geschwängert hat, aber sein Herz ist woanders. Und wenn Alice verschwände? Jaja … Großes Melodram. USA 1951. Montgomery Clift (George Eastman), Elizabeth Taylor (Angela Vickers). Regie: George Stevens

Arte, 20.15

Hart, aber fair

Thema: Unter grauen Haaren der Muff von 50 Jahren – Streit ums Erbe der 68er

Dummes Melodram, aber doch amüsant. Sie sitzen an den Schaltstellen des Landes, haben es ruiniert und schreiben uns das Denken vor: Stimmt dieses Urteil über die 68er Generation? Braucht das Land jetzt eine konservative Revolution? Oder kann man stolz sein auf 1968, das so viel verändert hat? Moderation: Frank Plasberg. Gäste: Dorothee Bär (CSU), Rainer Langhans (einst »Kommune I«), Jan Fleischhauer (Der Spiegel), Stefanie Lohaus (Feministin und Publizistin)Michaela May (Schauspielerin), Klaus Wowereit (Flughafenmanager).

Das Erste, 21.00

Das Geschäft mit dem Fischsiegel

Die dunkle Seite des MSC

Fisch gilt als gesund, als das irgendwie bessere Fleisch. Doch welchen Fisch kann man mit gutem Gewissen essen, um das Leben im Meer nicht zu zerstören? Welche Fangmethoden sind nachhaltig?

Das Erste, 22.45


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton