Gegründet 1947 Dienstag, 19. März 2019, Nr. 66
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.04.2018, Seite 4 / Inland

Verwahrlostes Haus in Berlin zwangsgeräumt

Berlin. Die Verwaltung des Berliner Bezirks Mitte hat am Montag morgen ein Haus im Stadtteil Wedding vollständig räumen lassen. Dies sei »als Maßnahme der Gefahrenabwehr« und zum Gesundheitsschutz zwingend erforderlich, erklärte der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit, Ephraim Gothe. Gegenüber dem Eigentümer sei das Gebäude in der Kameruner Straße für unbewohnbar erklärt worden. »Das waren hier mafiöse Mietverhältnisse, die nicht tragbar waren. Hier wurden Wohnungen illegal (...) vermietet«, sagte der Betreiber des Cafés im Wohnhaus der Berliner Zeitung (Onlineausgabe) am Montag. Der Eigentümer stehe in dem Ruf, seine Objekte verkommen zu lassen. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland