Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 23.03.2018, Seite 2 / Inland

Freiburger Mordfall: Auf Urteil folgt Revision

Freiburg. Im Freiburger Mordfall wurde Hussein K. am Donnerstag wegen Mordes und Vergewaltigung zur Höchststrafe verurteilt. Sein Verteidiger Sebastian Glathe wird Revision einlegen, sagte der Rechtsanwalt der Deutschen Presseagentur. Glathe gehe davon aus, dass Hussein K. vermindert schuldfähig gewesen sei. Dieser habe Alkohol und Drogen in erheblichem Umfang zu sich genommen, was im Urteil verneint werde. Die Richter stellten zudem eine besondere Schwere seiner Schuld fest und ordneten zusätzlich zur lebenslangen Haft Sicherungsverwahrung an. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland