Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.03.2018, Seite 4 / Inland

Sachsen-Anhalt: Rund 200 Fälle rechter Gewalt

Halle/Magdeburg/Salzwedel. Im Bundesland Sachsen-Anhalt wurden von Opferberatungsstellen für das Jahr 2017 knapp 200 politisch rechts motivierte Gewalttaten registriert. Von den 198 Delikten seien 291 Menschen direkt betroffen gewesen, wie aus der Jahresbilanz 2017 der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt (MOB) hervorgeht, die am Mittwoch im Internet vorgestellt wurde. Trotz eines leichten Rückgangs der Geschädigtenzahlen im Vergleich zu den beiden Vorjahren gebe es »keinen Anlass zur Entwarnung«, wie eine MOB-Sprecherin am Mittwoch mitteilte. Das Ausmaß sei »ausgesprochen bedrohlich«. 73 Prozent der Attacken seien rassistisch motiviert gewesen, womit der enstsprechende Anteil an den Angriffen gestiegen sei. (jW)