Aus: Ausgabe vom 14.03.2018, Seite 7 / Ausland

Misstrauensvotum in Bratislava

Bratislava. Der slowakische Regierungschef Robert Fico muss sich am kommenden Montag einem Misstrauensvotum im Parlament stellen. Diesen Termin legte das Präsidium des Nationalrats in Bratislava am Dienstag fest. Hintergrund ist die politische Krise nach der noch nicht aufgeklärten Ermordung des Journalisten Jan Kuciak und dessen Verlobter Martina Kusnirova.

Den Misstrauensantrag hatte die liberale Partei Freiheit und Solidarität (SaS) eingebracht. Der Forderung nach Neuwahlen schloss sich am Montag abend überraschend auch der Juniorpartner in der regierenden Dreierkoalition, die Ungarnpartei Most-Hid an. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland