Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.02.2018, Seite 4 / Inland

Bundesregierung erwägt kostenlosen ÖPNV

Berlin/Brüssel. Die Bundesregierung will angesichts einer drohenden Klage der EU-Kommission ihre Maßnahmen für eine geringere Belastung der Luft in deutschen Städten deutlich ausweiten. Dazu gehört auch die Möglichkeit eines kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs, wie aus einem Brief des Umwelt- und Verkehrsministeriums sowie dem Kanzleramt ans EU-Umweltkommissariat hervorgeht. Das Schreiben lag der Deutschen Presseagentur am Dienstag vor. Demnach sei die Bundesregierung mit den Ländern und Kommunen auch darüber im Gespräch, ob Städte »bei Bedarf« darin unterstützt werden, Verkehrsregeln auf den Weg zu bringen, um die von Autos verursachte Umweltverschmutzung zu reduzieren. (dpa/jW)

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!