Aus: Ausgabe vom 18.01.2018, Seite 11 / Feuilleton

Thomas Leif gestorben

Der Chefreporter des Südwestrundfunks, Thomas Leif, ist tot. Wie der SWR am Dienstag bestätigte, starb Leif bereits am 30. Dezember im Alter von 58 Jahren. Er war Reporter, Moderator und Mitgründer des Netzwerks Recherche, Mitherausgeber des Forschungsjournals Soziale Bewegungen und regelmäßiger Interviewpartner dieser Zeitung. Leif stammte aus der Eifel, studierte in Mainz Politikwissenschaften und promovierte in Frankfurt am Main über die westdeutsche Friedensbewegung der 80er Jahre. Seit 1986 arbeitete er als Redakteur beim damaligen Südwestfunk in Mainz. Seit 2009 war Leif Honorarprofessor für Politik an der Universität Koblenz-Landau. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton