Aus: Ausgabe vom 13.01.2018, Seite 2 / Ausland

Proteste in Tunis halten an

Tunis. Nach mehreren Nächten, in denen es in Tunesien zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Einsatzkräften gekommen war, sind am Freitag rund 2.000 Menschen in Tunis friedlich auf die Straße gegangen. Die vor allem jungen Menschen protestierten gegen das neue Finanzgesetz, das Anfang des Jahres in Kraft getreten ist. Die Demonstranten werfen der Regierung vor, mit ihm Preise und Abgaben in die Höhe zu treiben. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Favorit Lula soll vor Präsidentschaftswahlen 2018 in Brasilien am grünen Tisch ausgeschaltet werden. Die Linke mobilisiert dagegen die Straße
    Peter Steiniger
  • Im März findet die erste Rosa-Luxemburg-Konferenz in Wien statt
    Michael Wögerer, Wien
  • Am Freitag wurde in Griechenland erneut in vielen Städten die Arbeit niedergelegt. Am Montag soll das Streikrecht eingeschränkt werden
    Elisabeth Heinze, Thessaloniki
  • UN-Diplomat besucht Kriegsland und bittet um Unterstützung
    Karin Leukefeld, Damaskus