Aus: Ausgabe vom 22.12.2017, Seite 14 / Feuilleton

Foto der Woche

RTX3SERZ.jpg

Seit der Entscheidung Donald Trumps, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen und damit die Kommune als Hauptstadt Israels anzuerkennen, demonstrieren in der ganzen Welt Menschen gegen diesen völkerrechtswidrigen Schritt. Auch in der besetzten Westbank finden regelmäßig Proteste statt, wie am 15. Dezember im geteilten Hebron, an deren Rand das Foto entstand.

Tel Aviv versucht immer wieder zu verhindern, dass Informationen über den palästinensischen Widerstand gegen die anhaltende zionistische Okkupation und gegen die US-Außenpolitik öffentlich werden. Deswegen sind häufig Journalisten das Ziel israelischer »Sicherheitsmaßnahmen«. (jW)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton