Aus: Ausgabe vom 06.12.2017, Seite 16 / Sport

Sale Bosz

Von Wiglaf Droste

Die Franzosen riefen »Sale boche«, wenn sie einen Deutschen sahen; das war schon in Ordnung, allerdings nicht aus dem Mund von Kollaborateuren, die es auch in großer Menge gab. Der BVB hat sich einen niederländischen Sale Bosz eingefangen, einen arroganten Lümmel, der alles weiß und deshalb alles vergeigt. Der Vereinspräsident Watzke lässt seine »Ich gehe jetzt segeln«-Visage grienen, man kann es nicht gut mit ansehen, wie dieser Klub verkommt. Wir werden es überleben, ohne Sale Bosz.

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Sport