Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.12.2017, Seite 5 / Inland

Forscher fordert Aus für Braunkohlekraftwerke

Kiel. Der Kieler Klimaforscher Mojib Latif sieht beim Kampf gegen die Erderwärmung ein großes Versagen der Regierung. Deutschland müsste sofort Braunkohlekraftwerke abschalten, um das erklärte Ziel einer Reduzierung der Kohlendioxidemissionen um 40 Prozent bis 2020 im Vergleich zu 1990 noch erreichen zu können. Das sagte Latif der Deutschen Presseagentur am Sonntag. »Aber es fehlt schlichtweg am politischen Willen. Dabei geht es um die Glaubwürdigkeit Deutschlands.« International hätten die bisher 23 Weltklimakonferenzen – zuletzt in Bonn – vielleicht die politische Atmosphäre verbessert, »real ist aber der Gehalt von Kohlendioxid immer schneller gestiegen«. Latif ist Professor am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland