Aus: Ausgabe vom 22.11.2017, Seite 4 / Inland

Wieder mehr Schulanfänger

Wiesbaden. Zu Beginn des laufenden Schuljahres wurden fast überall in Deutschland mehr Kinder eingeschult. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, starteten im Sommer nach vorläufigen Ergebnissen bundesweit 725.100 Kinder ihre Schullaufbahn. Das waren 0,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Baden-Württemberg hatte zwar als einziges Land einen prozentualen Rückgang, dafür aber mit 12,4 Prozent den höchsten Anteil der Kinder, die an einer Integrierten Gesamtschule in die erste Klasse kamen. Auch in Thüringen und in Berlin liege dieser Anteil mit 7,4 Prozent über dem Mittel. Im Bundesdurchschnitt beträgt die Quote der ABC-Schützen in solchen Einrichtungen 2,6 Prozent gegenüber 0,3 Prozent vor zehn Jahren. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland