Aus: Ausgabe vom 17.11.2017, Seite 2 / Ausland

Bild: Stephane Mahe/Reuters

Arbeitsmarktreform

Bei Protesten gegen die »Arbeitsmarktreform« des französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist es zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Gewerkschaften CGT und Force Ouvrière sowie Studentenverbände hatten zum vierten Aktionstag seit Macrons Amtsantritt vor gut sechs Monaten aufgerufen. Die Linkspartei La France insoumise (Das unbeugsame Frankreich) hatte sich angeschlossen. Insgesamt waren 170 Demonstrationszüge geplant. Die Organisatoren werfen Macron eine Politik zugunsten der Reichen vor. (AFP/jW)


Debatte

Bewerte diesen Artikel:

Mehr aus: Ausland