Aus: Ausgabe vom 15.11.2017, Seite 2 / Inland

Rousseff zu Gast bei Linkspartei in Berlin

Berlin. Der Kovorsitzende der Partei Die Linke, Bernd Riexinger, hat am Dienstag in Berlin Brasiliens frühere Präsidentin Dilma Rousseff getroffen. Die Politikerin der Arbeiterpartei (Partido dos Trabalhadores, PT) war im vergangenen Jahr durch einen parlamentarischen Putsch ihres Amtes enthoben worden. »Brasilien befindet sich in einer wirtschaftlichen und politischen Krise«, erklärte Riexinger nach dem Treffen. »Seitdem Michel Temer ohne demokratische Legitimation Interimspräsident wurde, setzt er mit seinem ausschließlich männlich besetzten Kabinett neoliberale Reformen auf Kosten der Armen um.« Temers Zustimmungswerte innerhalb der Bevölkerung lägen Umfragen zufolge bei nur sechs Prozent. Im Oktober 2018 soll es in Brasilien endlich demokratische Wahlen geben. (jW)


Debatte

Mehr aus: Inland
  • Anteil deutscher Rüstungsexporte in Staaten ohne demokratischen Anspruch steigt
  • Spielt Bundesregierung Flüchtlinge und EU-Zuwanderer und Wohnungslose »am Markt« aus? BAGW fordert Krisengipfel. Gespräch mit Thomas Specht
    Anselm Lenz
  • Stromriese RWE fährt Milliardengewinn ein – und warnt vor »Überbewertung« des Klimaschutzes. Laut Studie steigt globaler Ausstoß von Kohlendioxid
    Jana Frielinghaus
  • Nach anfänglicher Ablehnung will der Senat Forschungsvorhaben nun doch weiter fördern
    Kristian Stemmler
  • Fällt das Einkommen weg, sind die Rücklagen großer Bevölkerungsteile schnell ­aufgebraucht. Wenige kommen hingegen ohne Arbeit Jahrzehnte gut aus
    Johannes Supe
  • Hausdurchsuchung wegen Zeigens von Symbolen der ­kurdischen Frauen- und Volksverteidigungskräfte. Gespräch mit Kerem Schamberger
    Gitta Düperthal