Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.10.2017, Seite 5 / Inland

Kein Tarifabschluss mit Klinikkonzern

Berlin. Die zuständige Tarifkommission der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) lehnt einen nochmaligen »Sanierungstarifvertrag« mit dem privaten Krankenhauskonzern Paracelsus-Kliniken Deutschland ab. Dies teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit. Verdi begründete die Ablehnung damit, dass die Klinikleitung ihren zugesagten Investitionen nicht nachgekommen sei. »Es ist unanständig, dass ein ins Trudeln geratenes Unternehmen sich nicht an Zusagen hält und die Beschäftigten trotzdem zur Kasse bittet«, kritisierte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler. 2013 hatten die Mitarbeiter einem entsprechenden Tarifvertrag zugestimmt. Dadurch verzichteten sie zwei Jahre lang auf ihr Weihnachtsgeld und Teile ihres Monatslohns. »Die Beschäftigten haben kein Vertrauen mehr in das Management. Sie wollen nicht länger auf ihr hart verdientes Geld verzichten, ohne zu wissen, welchen Plan der Konzern verfolgt und ob ihre Arbeitsplätze tatsächlich noch sicher sind«, so Bühler. Der Betreiber beschäftigt bundesweit 5.500 Mitarbeiter in 25 Kliniken. (jW)

Mehr aus: Inland