Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.10.2017, Seite 1 / Ausland

Feuerpause zwischen ELN und Armee in Kolumbien

Bogotá. Nach dem Friedensabkommen mit der FARC ist am Sonntag ein Waffenstillstand zwischen der kolumbianischen Armee und der »Nationalen Befreiungsarmee« (ELN) in Kraft getreten. Sie werde sich ab sofort vollständig an die Waffenruhe halten, erklärte die letzte linke Guerilla des Landes kurz nach Mitternacht (Ortszeit). Auch die Armee hat Anweisung, sämtliche Kampfhandlungen einzustellen. Die Waffenruhe ist zunächst bis zum 9. Januar befristet. Die ELN kämpfte seit 1964 gegen die Regierung in Bogotá. Ursprünglich war sie von der kubanischen Revolution inspiriert und setzte sich für Bauernrechte ein. Heute zählt die Guerilla noch rund 1.500 Kämpfer. Unterhändler beider Seiten führen seit Februar Friedensgespräche. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland