Aus: Ausgabe vom 13.09.2017, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Die Köchin der Familie (Marília Coelho) teilt Jeans Mutter (Suza
Die Köchin der Familie (Marília Coelho) teilt Jeans Mutter (Suzana Pires) mit, dass sie kündigen möchte: »Casa Grande«

Re: Jagd auf Vogeljäger

Kampf gegen den Vogelmord auf Malta

Heute Diverses, also erst mal Tiere. Mit großem Aufwand werden in Deutschland und anderen Ländern Mitteleuropas bedrohte Vogelarten geschützt, darunter zahllose Zugvögel. Doch gerade diese landen auf ihren Flugrouten zu Millionen in den Fallen südeuropäischer Jäger. Hotspots der Vogeljagd sind die Küsten und Inseln des Mittelmeeres, wie Malta. Malta verkauft ja auch Pässe an vermögende Kriminelle. Soll aber sonst sehr schön sein. Nur eben nicht für Zugvögel.

Arte, 19.40

Liebeskrisen

Untreue

Fast die Hälfte aller verheirateten Partner geht fremd, Männer wie Frauen. Moderatorin Tanja Gutmann trifft Paare, bei denen ein Partner untreu war – mehr oder weniger offen oder heimlich. Drei Paare sprechen über ihre Krise durch Vertrauensverlust und Verletzungen. Und sie verraten, wie sie wieder zueinander gefunden haben. Ein Abschied auf Raten eben. Anschließend geht es um Krisen nach dem ersten Kind.

3sat, 20.15

Falsche Siebziger

Deutsche Komödie über einen kleinen Schwindel, der zur großen Lüge wird. In einem Dörfchen sterben fast gleichzeitig drei Senioren. Die Dorfbewohner beschließen, sie offiziell am Leben zu erhalten, um mit der Rente der Verstorbenen besser über die Runden zu kommen. Hierfür müssen sie Doubles finden, damit der Trick nicht auffällt. Oh, oh, das klingt aber arg abgekupfert. Mit dem guten Sebastian Bezzel (Hubertus Hoch­stetter) und der großartigen Ilse Neubauer (Kath Kainz / Marlies Braun). Regie: Matthias Kiefersauer.

Das Erste, 20.15

Casa Grande

Der Bankrott seiner Familie, die zur Oberschicht von Rio de Janeiro gehört, stellt das Leben des 17jährigen Jean auf den Kopf. Seine Eltern möchten die Kinder schützen und ihre finanzielle Lage um jeden Preis verheimlichen. Doch Jean wird schon bald klar, dass ihr Chauffeur, der ihm sehr am Herzen liegt, nicht einfach nur zwei Wochen im Urlaub ist und sich auch die Autosammlung seines Vaters nicht ohne Grund dezimiert. Guter Film. BRA 2014. Regie: Fellipe Barbosa.

Arte, 22.45

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Neue Ausgabe vom Donnerstag, 21. September erschienen — jetzt einloggen! Oder abonnieren.
Mehr aus: Feuilleton