Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.09.2017, Seite 7 / Ausland

»Sea-Eye« wieder vor libyscher Küste

Rom. Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye nimmt die Rettungsfahrten für Flüchtlinge im Mittelmeer nach einem Monat Unterbrechung wieder auf. Ihre beiden Schiffe sollen allerdings weiter entfernt von der libyschen Küste operieren, wie die Organisation am Samstag in Regensburg mitteilte. So wolle man möglichen Angriffen der libyschen Küstenwache entgehen. In den letzten Monaten war den Seenotrettern vermehrt gedroht worden, nachdem die italienische Regierung einen Verhaltenskodex für die Helfer hatte einführen wollen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland