Aus: Ausgabe vom 10.08.2017, Seite 16 / Sport

Das Ende

Hannover. Präsident Martin Kind vom Fußballbundesligisten Hannover 96 will hart gegen die Ultras im eigenen Verein vorgehen. »Wir werden versuchen, sie auszugrenzen. Die wollen wir eigentlich gar nicht, wir brauchen sie nicht«, sagte er Bild. Zuletzt hatten Anhänger des Aufsteigers für Schlagzeilen gesorgt, nachdem sie beim Testspiel am vergangenen Samstag beim englischen Erstligisten FC Burnley einen Spielabbruch provoziert hatten. Zugleich warnte Kind vor der wachsenden Einflussnahme der Ultras in den Vereinen. »In Mainz ist ein Kandidat, den sie präferieren, Vorstandsvorsitzender geworden. Hier in Hannover sind sie auch dabei, sich im Verein einzubringen«, sagte er. Kind befürchtet deshalb, dass »Leute die Mehrheiten bekommen, die einen Verein in das Ende führen würden«. (sid/jW)

Mehr aus: Sport