Aus: Ausgabe vom 08.08.2017, Seite 1 / Ausland

Pjöngjang weist Kritik an Atomprogramm zurück

Manila. Nach den jüngsten Sanktionen des UN-Sicherheitsrats hat der Außenminister der Demokratischen Volksrepublik Korea, Ri Yong Ho, sein Land als »verantwortungsvolle Atommacht« bezeichnet. »»Wir werden nicht rücksichtslos auf den Gebrauch von Atomwaffen zurückgreifen, es sei denn, wir werden durch eine Invasion seitens einer anderen Atommacht bedroht«, sagte Ri am Montag in Manila. Über sein Atomwaffenprogramm und die Raketentests werde Pjöngjang unter keinen Bedingungen verhandeln, so Ri weiter. Unterdessen hat Russland zur atomaren Abrüstung auf der Koreanischen Halbinsel aufgerufen. Außenminister Sergej Lawrow teilte am Montag mit, er habe bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen Ri in Manila zur Zurückhaltung in dem Konflikt aufgerufen. (dpa/jW)

Infos und Verweise zu diesem Artikel:

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • E.Rasmus: Solidarität mit der DVRK Mir scheint es höchste Zeit, dass sich Linke wie auch die Friedensbewegung mit der Demokratischen Volksrepublik Korea solidarisieren. Denn jegliche Bedrohung kommt nicht von dort, sondern aus Washingt...
Mehr aus: Ausland
  • Gericht hat Anklageschrift gegen Journalistin Mesale Tolu angenommen. Prozess beginnt am 11. Oktober
    Kevin Hoffmann
  • Die medizinische Ausbildung in Kuba kommt Menschen in aller Welt zugute – selbst in den USA
    Volker Hermsdorf
  • In Manila begeht das südostasiatische Staatenbündnis ASEAN den 50. Jahrestag seiner Gründung inmitten virulenter Regionalkonflikte
    Rainer Werning
  • In einem Referendum wurde in Mauretanien ein neues Grundgesetz angenommen
    Gerrit Hoekman
  • Basisdemokratie oder Ökodiktatur? Gedanken zur Gesellschaft nach dem Kollaps des Bestehenden. Gespräch mit Carlos Taibo Arias
    Carmela Negrete
  • Uniformierte greifen in Venezuela Stützpunkt an. EU stellt sich hinter rechte Opposition