Aus: Ausgabe vom 03.08.2017, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Verleugnete Niedertracht

Feature | Di., 19.10, DLF

RTSDO5H.jpg
Schon das Kaiserreich entsandte zur Durchsetzung seiner imperialen Interessen »Schutztruppen« nach Afrika: Bundeswehr-Soldaten im malischen Gao bei einem Besuch von Verteidigungsministerin von der Leyen (5.4.2016)

Immer noch gibt es den Mythos, dass Deutschland nur wenig am Kolonialismus beteiligt war. Dabei reklamierte es am Vorabend des Ersten Weltkriegs, den die imperialen Bestrebungen des Kaiserreichs mit verursacht hatten, weitläufige Besitztümer nicht zuletzt auf dem afrikanischen Kontinent. Diese hatten die Deutschen in Manier einer kriminellen Bande durch Gewalt, Täuschung und Betrug unter ihre Kontrolle gebracht, wobei sie den anderen Kolonialmächten an Grausamkeit und Niedertracht in nichts nachstanden. Wie sie auf dem Gebiet des heutigen Togo und Ghana ihre Herrschaft sicherten, beleuchtet das Feature »Unter Deutschen am Volta«. Dort hat man bis heute nicht vergessen, wie die Kolonialisten die Bevölkerung zum Beispiel mit medizinischen Experimenten terrorisierten. Die Nachfahren verlangen Gerechtigkeit. Doch Deutschland, das im Falle seines Mali-Einsatzes betont, seiner »Verantwortung« gegenüber Afrika nachzukommen, ist in Wahrheit nicht bereit, sich der Geschichte zu stellen und Wiedergutmachung zu leisten. (jt)

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Feuilleton