Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.07.2017, Seite 1 / Inland

Enorme Vermögen in BRD – und Privatinsolvenzen

Frankfurt am Main. Die privaten Haushalte in Deutschland sind in der Summe so reich wie nie: Ihr Geldvermögen stieg im ersten Quartal des laufenden Jahres weiter auf den Rekordwert von rund 5,676 Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Freitag in Frankfurt am Main mitteilte. Die Notenbank berücksichtigt in ihrer Studie Bargeld, Bankeinlagen, Wertpapiere und Ansprüche an Versicherungen – nicht jedoch Immobilien. Gleichzeitig sind Hunderttausende Menschen in Deutschland überschuldet. Nach Berechnungen der Kreditauskunftei CRIF Bürgel GmbH warten derzeit 676.428 Privatleute auf ein Ende ihres Insolvenzverfahrens. Die Auskunftei wertete Zahlen zu den Privatinsolvenzen der vergangenen sechs Jahre aus. Die meisten Privatpleiten gibt es demnach in Bremen und Niedersachsen. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland