Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.05.2017, Seite 6 / Ausland

Macrons Ministerin unter Verdacht

Paris. Die neue französische Europaministerin und vorherige EU-Abgeordnete Marielle de Sarnez hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach es bei der Anstellung einer Mitarbeiterin im Europaparlament Unregelmäßigkeiten gegeben haben soll. Der Arbeitsvertrag sei von der Vertretung gebilligt worden, erklärte de Sarnez der Nachrichtenagentur AFP.

Der Nachrichtensender France­info und andere Medien hatten am Dienstag berichtet, die Pariser Staatsanwaltschaft habe bereits im März eine Voruntersuchung eingeleitet. Dabei gehe es um die mögliche Scheinbeschäftigung von Assistenten bei etwa 20 französischen Europaabgeordneten. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland