Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.05.2017, Seite 1 / Ausland

Dutzende Tote nach ­Angriff auf Basis in Libyen

Tripolis. Bei einem Angriff bewaffneter Milizen auf eine Luftwaffenbasis im Süden des Bürgerkriegslandes Libyen sollen Dutzende Menschen getötet worden sein. Ein Sprecher der Libyschen Nationalen Armee, Ahmed Al-Mismari, sprach von 141 Toten. Bei den Opfern handele es sich um Soldaten und Zivilisten. Einige seien gezielt mit Kopfschüssen getötet worden, berichteten lokale Quellen. Die US-Organisation Human Rights Watch informierte am Sonntag, die Milizen hätten am Donnerstag bei dem Angriff auf die Luftwaffenbasis Brak Al-Schati mindestens 30 gefangene Soldaten erschossen. Dabei handele es sich um ein Kriegsverbrechen. Die bewaffneten Milizen seien mit der international anerkannten »Einheitsregierung« von Ministerpräsident Fajes Al-Sarradsch verbunden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland