Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 25.04.2017, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Bildungskürzungen in Sachsen-Anhalt

Magdeburg. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Sachsen-Anhalt hat sich gegen Kürzungen im Bildungsbereich ausgesprochen. Am Freitag beschlossen rund 100 Delegierte des GEW-Landeshauptausschusses eine Resolution, die sich gegen vom Landesbildungsministerium vorgesehene Streichungen richtet. »Die derzeitige Lage im Schulsystem in Sachsen-Anhalt ist gekennzeichnet durch eine erheblich verminderte Unterrichtsversorgung, durch Stundenausfälle, Minderbetreuung und Mehrbelastung der Lehrerinnen und Lehrer«, heißt es in dem Papier. Weitere Einschnitte seien nicht zu verkraften. Die Gewerkschaft fordert unter anderem, dass zum neuen Schuljahr 800 zusätzliche Lehrkräfte und 150 pädagogische Mitarbeiter eingestellt werden. Hintergrund der Resolution sind Pläne des Bildungsministeriums unter Marco Tullner (CDU), den Schulen weniger Lehrerwochenstunden zuzuweisen. (jW)

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft