Aus: Ausgabe vom 21.04.2017, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Nationale Beachtung

Hintergrund | Mi., 18.40 Uhr, DLF

Landeswahlversammlun_52547148.jpg

Die deutsche Bourgeoisie hält sich seit vier Jahren eine Partei, mit der sie testet, ob Nazidreck wieder eine Massenbasis hat. Die Blut-und-Boden-Parolen, Schießwut und Deportationsgelüste der AfD erbrachten bei Landtagswahlen zumeist zweistellige Ergebnisse, vor dem Bundesparteitag am Sonnabend sagen Umfragen um die zehn Prozent voraus. Da behauptet die Parteivorsitzende, sie wolle nicht Spitzenkandidatin werden, und den DLF beschäftigt das eine Stunde lang – Bericht, 20 Minuten »Hintergrund« und Kommentar. Ein welthistorischer Vorgang offenbar, es passiert ja sonst nichts. Neues hat der »Hintergrund« nicht zu bieten. Die Autoren behaupten, Frauke Petry favorisiere »bürgerliche Realpolitik«, Björn Höcke »Fundamentalopposition«. So ähnlich wie die NSDAP? Deren »nationale Revolution« wurde wenigstens noch von Thyssen, Krupp oder Henry Ford gesponsert. Der Rest ist Kampf um Futtertröge und Beachtung in der »Lügenpresse«. Hat beim DLF wieder einmal perfekt geklappt. (asc)

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Feuilleton