Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.04.2017, Seite 2 / Inland

Airbus sucht Einigung mit Kunden

Amsterdam/München. Der Rüstungskonzern Airbus hofft weiter auf eine Einigung mit den staatlichen Kunden seines Pannenprojektes »Militärtransporter A400M«. »Ich bin dankbar, dass die Staaten auf unsere Bitte um Verhandlungen geantwortet haben«, erklärte Vorstandschef Thomas Enders auf der Airbus-Hauptversammlung am Mittwoch.

»Der A400M bleibt weiter ein Grund zur Sorge«, untertrieb Enders. Die anhaltende Pannenserie um das Transportflugzeug kostete Airbus allein im vergangenen Jahr 2,2 Milliarden Euro an Sonderlasten, seit dem Programmstart vor 13 Jahren waren es mehr als sechs Milliarden. Immer noch treten technische Probleme bei den Flugzeugen auf, viele ausgelieferte Maschinen sind nicht oder nur eingeschränkt einsatzfähig. (Reuters/jW)