Aus: Ausgabe vom 07.04.2017, Seite 2 / Ausland

Bild: Georgios Kefalas/Keystone via AP Photo

Gegen Agromultis

Aktivisten haben vor dem Hauptsitz des Syngenta-Konzerns in Basel gegen die bevorstehende Übernahme des Agromultis durch den chinesischen Staatskonzern Chem-China protestiert. Anlass war die Bewilligung der Transaktion durch die EU-Kommission. In einer Presseerklärung kritisierten sie die »beängstigende Machtkonzentration« durch das andauernde Bemühen dieser Konzerne, Patente auf Pflanzen und deren Eigenschaften anzumelden. Aufgrund der Monopolstellung der Konzerne würden Kleinbauern hohe Preise abverlangt, was diese in den Ruin treibe. (jW)

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Ausland
  • Neuer Bombenfund in russischer Metropole. Ermittler nehmen nach U-Bahn-Anschlag Verdächtige fest
  • Syrische Regierung verlangt die Einsetzung einer unabhängigen Kommission zur Untersuchung der Vorfälle in Khan Scheikhun
    Karin Leukefeld, Damaskus
  • US-Ministerium erteilt Genehmigung für Niederlassungen in Kuba. Contras schäumen
    Volker Hermsdorf
  • Südafrika: Staatschef behält Hoheit in Regierungspartei. SACP und COSATU fordern weiter seinen Rücktritt
    Christian Selz, Kapstadt
  • USA: Präsident Trumps politischer Chefberater, ein Vordenker der Rechten, verliert an Einfluss
    Knut Mellenthin
  • Schweizer Bauunternehmen Walo will 40 Beschäftigte entlassen. Die Kollegen reagierten mit Streik. Gespräch mit Alessandro Pelizzari
    Johannes Supe