Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.04.2017, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Amazon spaltet Belegschaft mit Prämie

Berlin. Der Konzern Amazon zahlt seinen Mitarbeitern eine Art Gesundheitsprämie für möglichst wenige Krankheitstage. Das hat die Süddeutsche Zeitung am Montag berichtet. Demnach gelte die Regelung seit vergangenem Jahr. Der Konzern soll die Prämie angeblich von den Fehlzeiten kompletter Teams abhängig machen: Fehlt ein Beschäftigter, erhalten auch seine Kollegen nicht die komplette Prämienzahlung. Maximal könne die Prämie zehn Prozent des monatlichen Bruttogehalts betragen. »Wir lehnen jede Form einer Gesundheitsprämie ab«, sagte Thomas Voss, bei der Gewerkschaft ver.di für Amazon zuständig, gegenüber der Süddeutschen. Die Prämie trage dazu bei, Beschäftigte gegeneinander auszuspielen.
Der Mitarbeiter eines Logistikzentrums steigt mit einem Verdienst von 2.000 Euro brutto im Monat ein. Laut Süddeutscher Zeitung erreiche der Bonus in der Regel 70 Euro bis 150 Euro im Monat. (jW)

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft