Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.02.2017, Seite 4 / Inland

Beck fordert Druck auf türkischen Verband

Köln. Im Streit um die Spitzelvorwürfe gegen Imame des Moscheeverbandes DITIB hat der Grünen-Politiker Volker Beck Konsequenzen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) gefordert. Dieser müsse »endlich Druck auf DITIB« machen, damit die Organisation »Namen der Spio­ne der deutschen Justiz meldet«, forderte er am Sonntag. Imame des türkisch-islamischen Dachverbands sollen Namen von angeblichen deutschen Gülen-Anhängern an die türkische Regierung weitergegeben haben. Der in den USA lebende Prediger Fethullah Gülen gilt in der Türkei als Staatsfeind, seine Anhänger werden rigoros verfolgt. (dpa/jW)