Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 19.01.2017, Seite 6 / Ausland

Palästinensergruppen streben Einheit an

Ramallah/Tel Aviv. Vertreter von Fatah und Hamas sowie anderer Fraktionen der Palästinenser haben sich bei Gesprächen in Moskau auf die Bildung einer neuen Einheitsregierung geeinigt. Binnen sechs Monaten sollen Neuwahlen vorbereitet werden, erklärte Mustafa Barghuti von der Palästinensischen Befreiungsorganistion (PLO), laut Medien­berichten vom Mittwoch. Der Fatah-Vorsitzende und Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, muss dem Beschluss jedoch noch zustimmen. Seit 2006 gibt es zwei getrennte Verwaltungen von Fatah im Westjordanland und Hamas im Gazastreifen. Die Spaltung gilt als großes Hindernis auf dem Weg zu einem unabhängigen Palästinenserstaat. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.