Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.11.2016, Seite 2 / Ausland

EU: Mehr Tote wegen ­Antischleusermission

Genf. Die Zerstörung von Schleuserbooten bei Marineeinsätzen der EU trägt nach Einschätzung von Experten dazu bei, dass mehr Flüchtlinge ertrinken. Als Ersatz für zerstörte Boote würden die Menschenschmuggler verstärkt billige Schlauchboote verwenden, mit denen die Überfahrt noch gefährlicher sei, erklärte ein Sprecher der Internationalen Organisation für Migration (IOM) am Freitag in Genf. Allein in den vergangenen drei Tagen sind laut IOM bei Unglücken im Mittelmeer wahrscheinlich 365 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Die EU hatte im Sommer 2015 damit begonnen, Schleuser verstärkt zu verfolgen und deren Boote zu zerstören. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland