Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Montag, 30. März 2020, Nr. 76
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 08.10.2016, Seite 2 / Inland

Nach Morddrohungen: SPD-Parteitag abgesagt

Bocholt. Nach Morddrohungen gegen seinen Vorsitzenden Thomas Purwin hat der SPD-Stadtverband in Bocholt (Nordrhein-Westfalen) einen für Freitag abend geplanten Parteitag abgesagt. Purwin begründete den Schritt mit Rücksicht auf seine Familie. Der Kommunalpolitiker, der in Bocholt das Standesamt leitet, erhält nach eigenen Angaben seit Jahren immer wieder fremden- und judenfeindliche Beschimpfungen per Mail und bei Facebook. Auf dem Parteitag sollte der 35jährige als Parteichef wiedergewählt werden. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) verurteilte die Drohungen als »unerträglichen Angriff auf Menschen, die sich für die Demokratie und das Gemeinwohl einsetzen«. (dpa/jW)

Drei Wochen kostenlos: jetzt probelesen!