Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.06.2016, Seite 1 / Ausland

»Kriegserklärung« ­zurückgezogen

Paris. Die französische Regierung hat am Mittwoch eine für den heutigen Donnerstag geplante Großdemonstration der Gewerkschaften zunächst verboten, nach heftigen Protesten dann aber doch noch unter Auflagen gestattet. Nach Angaben der Gewerkschaft Force Ouvrière wurde eine 1,6 Kilometer lange Strecke ab dem Bastille-Platz genehmigt. Am Vormittag noch hatte die Pariser Polizeipräfektur erklärt, die für Donnerstag angemeldete Demonstration werde aus Sicherheitsgründen verboten. CGT-Funktionär Benjamin Amar bezeichnete dieses erste Verbot seit einem halben Jahrhundert als »Kriegserklärung«. Zuletzt hatte ein Pariser Polizeipräfekt Anfang der 1960er Jahre eine von Gewerkschaften unterstützte Demonstration untersagt. Als sich Protestierende darüber hinwegsetzten, kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei, bei denen Menschen getötet wurden. (AFP/Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland