jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 09.06.2016, Seite 4 / Inland

Neue Regelung für ­Contergan-Geschädigte

Berlin. Die staatlichen Leistungen für Contergan-geschädigte Menschen sollen gerechter und unbürokratischer werden. Eine entsprechende Vorlage von Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen. Künftig sollen die Opfer pauschale Zahlungen erhalten.

Das 1957 vom Pharmaunternehmen Grünenthal auf den Markt gebrachte Schlafmittel Contergan wurde von vielen werdenden Müttern eingenommen. Daraufhin hatten 10.000 Neugeborene schwere Missbildungen an Armen und Beinen. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland