Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.06.2015, Seite 5 / Inland

Razzia bei der Deutschen Bank

Frankfurt am Main. Steuerfahnder und Polizeibeamte haben am Dienstag mehrere Büros der Deutschen Bank in Frankfurt am Main durchsucht. Anlass waren nach Angaben des größten Geldhauses der Bundesrepublik dubiose Geschäfte einzelner Kunden. Ein Konzernsprecher betonte, es seien keine Mitarbeiter der Bank beschuldigt. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt bestätigte die Razzia, wollte sich zu Details zunächst aber nicht äußern. Nach Berichten von Bild online und des Radiosenders hr-Info geht es um Steuerbetrug durch sogenannte Cum-Ex-Geschäfte. Wertpapiere wurden rasch hintereinander zwischen mehreren Beteiligten hin- und hergeschoben. In der Folge wurden mehrfach Bescheinigungen über nicht gezahlte Kapitalertragssteuern ausgestellt. (dpa/jW)