Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.03.2015, Seite 2 / Inland

EVG legt Liste mit 16 Forderungen vor

Berlin. In der Tarifrunde bei der Deutschen Bahn gibt es neue Konflikte. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) habe eine neue Forderungsliste mit 16 Punkten auf den Tisch gelegt, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die Forderungen seien »sehr umfangreich«, sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber nach einem Treffen in Berlin. Der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner erklärte, es gehe dabei unter anderem um familienfreundliche Arbeitszeitregelungen sowie um Schicht- und Dienstplanung. Beide Seiten wollen die Verhandlungen am 25. März fortsetzen. Mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sind für diesen Freitag Gespräche angesetzt. (dpa/jW)

 

Mehr aus: Inland