75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 1. Dezember 2021, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 19.04.2014, Seite 5 / Inland

Wenig Verurteilungen nach Vergewaltigung

Hannover. Vergewaltigte Frauen haben laut einer Studie deutlich weniger Aussichten auf eine Verurteilung der Täter als in früheren Jahren. Vor 20 Jahren hätten in Deutschland 21,6 Prozent der Frauen, die eine Anzeige erstattet hatten, die Verurteilung des Täters erlebt – 2012 seien es nur noch 8,4 Prozent gewesen, sagte Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am Donnerstag bei der Vorstellung der Auswertung. Die Arbeitsüberlastung bei Polizei und Staatsanwaltschaft sei ein Grund. Die Studie offenbart Unterschiede zwischen den Bundesländern. Demnach sind die Verurteilungsquoten mancherorts sechsmal so hoch wie in anderen Regionen. Angaben zu den Ländern machte Pfeiffer nicht, da sonst die Anzeigebereitschaft betroffener Frauen sinken könne. Zugleich warf der Kriminologe die Frage auf, ob die sinkende Verurteilungsquote auch mit der Rechtsprechung zusammenhängt. Viele Gerichte legten den Vergewaltigungsparagrafen 177 heute eher eng aus.

(dpa/jW)