Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.11.2012, Seite 1 / Ausland

FARC verkünden Waffenstillstand

Havanna. In Kolumbien sollen bis zum 20. Januar die Waffen schweigen. Der Leiter der Verhandlungsdelegation der Revolutionären Streitkräfte (FARC) bei den Friedensgesprächen in Havanna, Iván Márquez, hat am Montag eine einseitige zweimonatige Feuerpause seiner Organisation angekündigt, die am heutigen Dienstag in Kraft treten soll. Das meldete der lateinamerikanische Fernsehsender TeleSur. Dem Bericht zufolge habe sich der Unterhändler der Guerilla damit einen Vorschlag der Gruppe »Kolumbianerinnen und Kolumbianer für den Frieden« zu eigen gemacht. Diese hatte in der vergangenen Woche einen Waffenstillstand für die Weihnachtszeit angeregt, was von Kolumbiens Verteidigungsminister Juan Carlos Pinzón jedoch umgehend abgelehnt worden war. (jW)

Mehr aus: Ausland